Klinik für Kardiologie

Die Kardiologie befasst sich mit der Funktion und den Erkrankungen des Herzens, der herznahen Gefäße und des Kreislaufes. Wir bieten das gesamte Spektrum der kardiologisch-pulmonologischen Diagnostik an. Unser Schwerpunkt liegt dabei auf der Behandlung von Patienten mit koronaren Herzerkrankungen, Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörungen und Herzklappenfehlern.

Für die invasive Diagnostik und Therapie der Herzkranzgefäße steht ein besonders strahlungsarmes Herzkatheterlabor zur Verfügung. Die notfallmedizinische Versorgung von Herzinfarkten und instabilem akutem Koronarsyndrom ist rund um die Uhr sichergestellt. Die Durchblutung in den Herzkrankgefäßen kann mittels Druckdrahtmessung geprüft werden.

In der nicht-invasiven kardiologischen Diagnostik kommt überwiegend die Farbdopplerechokardiographie zum Einsatz, auch als 3D-Technik im Rahmen der transösophagealen Echokardiographie (Ultraschalluntersuchung durch die Speiseröhre).

In der Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen gehört die Schrittmacher- und ICD-Implantation zum stationären Leistungsspektrum. Anschließend werden die Patienten in einer großen Schrittmacher- und ICD-Ambulanz ambulant betreut. Herzrhythmusstörungen werden regelmäßig medikamentös oder durch elektrische Kardioversion behandelt.

Präventive Leistungsangebote wie eine ambulante Herzgruppe unter ärztlicher Betreuung, die durch einen externen Kooperationspartner durchgeführt wird, und qualifizierte Ernährungsberatungen komplettieren das Leistungsspektrum.    

Ausstattung

  • besonders strahlungsarmes Herzkatheterlabor
  • Farbdoppler-Echokardiographie, über TEE-Sonde auch in 3D-Technik

Leistungen

  • Behandlung aller Herz/Kreislauferkrankungen, schwerpunktmäßig von Patienten mit koronarer Herzkrankheit, Herzleistungsschwäche und Herzklappenfehlern. Dabei wird das gesamte Spektrum der nicht-invasiven und invasiven kardiologischen Untersuchungen und interventionellen Behandlungen angeboten. Dies umfasst auch die Druckdrahtmessung zur Quantifizierung hämodynamisch relevanter Gefäßverengungen, die Ballondilatation und Stentimplantationen.
  • 24-Stunden-Herzkatheterbereitschaft zur schnellstmöglichen Akutbehandlung von Patienten mit Herzinfarkten oder instabilen akuten Koronarsyndromen.
  • Nicht-invasive Diagnostik mittels Farbdopplerechokardiographiegerät inklusive transösophagealer Echokardiographie (auch in 3D). 
  • Diagnostik der extrakraniellen und peripheren arteriellen Gefäße sowie der Venen (Thrombosediagnostik), Stressechokardiographie, Langzeit-EKG, Belastungs-EKG etc.
  • Behandlung von Herzrhythmusstörungen jeglicher Art, insbesondere auch von Vorhofflimmern, dabei gegebenenfalls medikamentöse oder elektrische Kardioversion zum Sinusrhythmus. Versorgung der Patienten mit allen gängigen Herzschrittmachersystemen und, bei entsprechender Indikation, auch mit ICD's (Kardioverter/Defibrillator). Nachsorge der Patienten mit kardialen Implantaten im Rahmen einer Herzschrittmacher-/ICD-Ambulanz. Im Bedarfsfall Implantation von Ereignisrekordern zur Detektion behandlungsbedürftiger Herzrhythmusstörungen und zur Synkopenabklärung.
  • Diagnostik und Behandlung bei Patienten mit arterieller und pulmonaler Hypertonie (inklusive Nierenarteriendiagnostik, 24-Stunden-RR-Messung, spezielle endokrinologische Untersuchungen, Schlafapnoescreening etc.).

Sprechstunde und Ambulanz

Privatsprechstunde

nach telefonischer Vereinbarung unter Telefon 02831 390-1644

Schrittmacher-Ambulanz

Sprechstunde
Mittwoch, Donnerstag: 12 - 13:30 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung
unter Telefon 02831 390-2280 (Mo - Fr. 9 - 12 Uhr) 

Zahlen

Betten
87 internistische Planbetten 
(gemeinsam mit der Klinik für Innere Medizin, Nierenheilkunde und Bluthochdruckerkrankungen sowie der Klinik für Kardiologie)

12 Planbetten für beatmete und überwachungspflichtige internistische Patienten auf der interdisziplinären Intensivstation

Fallzahlen 2016
(gemeinsam mit der Klinik für Innere Medizin, Nierenheilkunde und Bluthochdruckerkrankungen sowie der Klinik für Gastroenterologie)

Vollstationäre Fälle: 3510
Teilstationäre Fälle: 179

Die häufigsten Diagnosen nach ICD

  • Linksherzinsuffizienz
  • Atherosklerotische Herzkrankheit
  • Vorhofflimmern, paroxysmal
  • Akuter subendokardialer Myokardinfarkt
  • Vorhofflimmern, persistierend
  • Hypertensive Herzkrankheit ohne (kongestive) Herzinsuffizienz
  • Sonstige Form der Angina pectoris
  • Rechtsherzinsuffizienz
  • Instabile Angina pectoris

 

 

Info & Kontakt

Kontakt

Sekretariat:
Michaela Szymanski

Telefon 02831 390-1644
Telefax 02831 390-3644
m.szymanski@clemens-hospital.de

Sie erreichen uns
Montag, Dienstag, Donnerstag: 7:30 - 16:30 Uhr
Mittwoch: 7:30 - 15:30 Uhr
Freitag: 7:30 - 13 Uhr

1. Etage, Zimmer 1420 (linke Tür)