Teddyschnupfen und Puppenbeinbruch

04. September 2018

Am 8. September lädt das Teddy-Krankenhaus am St.-Clemens-Hospital von 11 – 15 Uhr wieder zur freien Sprechstunde ein.

 

Alle zwei Jahre verwandelt sich das Spielgelände vor der Kinderklinik des Gelderner Krankenhauses in eine große Spezialklinik für besonders seltene Erkrankungen. Behandelt werden hier nicht nur eher banale Probleme wie Teddyschnupfen oder Puppenbeinbruch. Auch für bösartige Leiden wie Hummelhusten, offene Plüschwunden oder Kuschelschwangerschaften finden die Spezialisten vom Teddykrankenhaus das richtige Rezept – und ganz nebenbei erläutern sie Kindern im Vorschulalter und ersten Grundschuljahr spielerisch die Abläufe in einem Krankenhaus.

„Wir werden verschiedene Zelte mit jeweils unterschiedlichen Funktionsbereichen aufbauen“, erläutert Pflegedirektor Andreas Kohlschreiber das Konzept. „Die Kinder starten im Aufnahmezelt. Hier bekommt jedes Kind eine eigene Patientenakte mit Alter, Gewicht und Foto des Kuschelkumpels.“ Betrieben wird das Zelt von Mitarbeitenden der AOK Rheinland/Hamburg, die das Teddy-Krankenhaus traditionell als Kooperationspartner auf den Weg bringen.

Dann folgt die Erstuntersuchung von Teddy und Co. Die Kinder assistieren den „Doktoren“ und werden über die weitere Behandlung aufgeklärt. Vom Röntgen, über Operation und Gipsen bis hin zur Überwachung im Intensivzelt und medikamentösen Einstellung in der Apotheke stehen alle Optionen offen. Natürlich dürfen auch ein Besuch des Rettungswagens oder das Probesitzen auf einem Rettungsquad nicht fehlen.

„Die Begeisterung der Kinder ist erfahrungsgemäß riesig“, weiß Johannes Verfürth, Fachberater für Regional-Prävention bei der AOK. So wundert es nicht, dass die Termine für die Sprechstunden am Donnerstag und Freitag innerhalb weniger Tage restlos vergeben waren. Knapp 550 Kinder aus umliegenden Einrichtungen werden das Teddykrankenhaus gruppen- bzw. klassenweise besuchen.

Für alle anderen gibt es eine freie Sprechstunde am Samstag, 8. September, von 11 – 15 Uhr. Hüpfburg, Spiel- und Informationsangebote, Grillstand und Popcorn bilden ein attraktives Rahmenprogramm für Groß und Klein.

Bei der Durchführung und Gestaltung helfen das Deutsche Rote Kreuz, das Technische Hilfswerk und der Förderverein für die Kinderklinik. Ihnen gilt ein besonderer Dank des Krankenhauses, betont Christoph Weß, Kaufmännischer Direktor im St.-Clemens-Hospital. „Ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer könnten wir die Veranstaltung nicht stemmen.“ Und das wäre wirklich jammerschade – nicht nur für die kranken Teddys.

Info & Kontakt

Kontakt

St.-Clemens-Hospital Geldern
Clemensstraße 6
47608 Geldern

Telefon 02831 390-0
Telefax 02831 390-3000
verwaltung@clemens-hospital.de