Pflege im St.-Clemens-Hospital

IHRE GESUNDHEIT – BEI UNS IN GUTEN HÄNDEN

 

Im Pflege- und Funktionsdienst des St.-Clemens-Hospitals arbeiten zurzeit über 362 Pflegende in der Patientenversorgung.

 

Die Pflegenden als größte Berufsgruppe haben sich auf die stetig wachsenden fachlichen Anforderungen und die gesundheitspolitischen Vorgaben im Gesundheitswesen eingestellt.

 

Die Grundlage in der Patientenversorgung und das Pflegeverständnis der Pflegenden des St.-Clemens-Hospitals bildet das christliche Menschenbild mit seiner besonderen Achtung des Menschen.

 

Pflegerische Versorgung bedeutet: professionelles, prozess-, ergebnis- und werteorientiertes Handeln, in dessen Mittelpunkt der Patient steht. Fürsorge, Einfühlungsvermögen und respektvolles Miteinander sind die Leitgedanken unserer täglichen Arbeit.

 

Hierbei stehen die menschliche Betreuung, die Einbeziehung der Angehörigen und ein Abbau von Ängsten durch eine professionelle pflegerische Begleitung auf einem hohen medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Niveau.

 

Aufgabe der Pflege

Aktivitäten der Grundpflege (alles, was der Mensch normalerweise selbst macht, aber krankheits- oder altersbedingt nicht übernehmen kann, zum Beispiel Körperpflege, Nahrungsaufnahme, Bewegung et cetera) und eine differenzierte Behandlungspflege (krankheitsbedingt notwendige Maßnahme zur Begleitung und Unterstützung von Diagnostik und Therapie).

 

Um die Qualität in der Durchführung der pflegerischen Tätigkeiten zu sichern, arbeiten wir bei einer Vielzahl von Aktivitäten nach Pflegestandards und mit den anderen Berufsgruppen im Krankenhaus zusammen und verstehen uns als multiprofessionelles Team.

Pflege in den Funktionsbereichen

In den Funktionsbereichen unterstützen die Pflegenden, Hebammen, medizinische Fachangestellte Patienten und Ärzte bei Untersuchungen und in der Durchführung von Diagnostik und Therapie. Einsatzbereiche sind hier zum Beispiel der Kreißsaal, der OP, die Anästhesie, die Endoskopie, die Funktionsdiagnostik, die Ambulanzen und die Zentrale Patientenaufnahme.