Klinik für Kinder und Jugendliche

Die Klinik für Kinder und Jugendliche gewährleistet die sichere und qualitativ hochwertige medizinische Versorgung im südlichen Kreis Kleve - vom Frühgeborenen bis zum Jugendlichen. Im Vordergrund steht dabei die ganzheitliche Betrachtung der heranwachsenden Patienten. Unsere Klinik ist neben der allgemeinen Kinder- und Jugendmedizin auf Erkrankungen des Verdauungsapparates und des Herzens spezialisiert. Unsere modern ausgestattete Intensivstation erlaubt die Versorgung auch schwer kranker Früh- und Neugeborener. Hinzu kommt ein Schulungszentrum für neurodermitiserkrankte Kinder. Um die umfassenden Aufgaben im Pflegedienst kümmert sich ein gut ausgebildetes Pflegeteam, das den unterschiedlichsten Anforderungen entspricht. 

Damit sich unsere kleinen Patienten wohlfühlen, bieten wir Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten an. Dienstag-, Mittwoch- und Donnerstagvormittag haben die Kinder die Möglichkeit, unter Betreuung einer ausgebildeten Erzieherin zu spielen und zu basteln. Ebenso können Eltern mit ihren Kindern auf einen großen Spielplatz gehen, der sich direkt vor der Klinik für Kinder- und Jugendliche befindet. Der Förderverein der Klinik hat diese Möglichkeiten für unsere Patienten geschaffen und unterstützt uns in der weiteren Umsetzung.

Wir bemühen uns um die enge Anbindung der Eltern während des Heilungsprozesses und ermöglichen einem Elternteil den Verbleib über Nacht, in der Regel bis zum 8. Lebensjahr ihres Kindes.

Ausstattung

Die technischen Untersuchungsmöglichkeiten wie Ultraschall, EEG, CT, MRT, Echokardiographie usw. sind auf dem neuesten technischen Stand verfügbar.

Im Bereich der Kindergastroenterologie stehen modernste, dem Alter des Patienten angepasste Geräte zur Verfügung.

Leistungen

Kinder- und Jugendmedizin

Kinder- und Jugendheilkunde stellt eine ganz besondere Fachrichtung der Medizin dar. So gibt es z. B. Krankheiten, die nur im Kindesalter vorkommen oder Zustände, die bei einem heranwachsenden Menschen speziell zu beachten sind, wie das Erreichen der Entwicklungsmeilensteine (geistige und körperliche Entwicklung). Im stationären Bereich diagnostizieren und behandeln wir alle akuten Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen. Bei allen notwendigen Untersuchungen kommt unseren Patienten die enge Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen des Hauses wie Kinder-/Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie, Radiologie, Urologie zugute.

Kindergastroenterologie

  • Chronische Bauchschmerzen
  • Chronische Obstipation (Verstopfung)
  • Enkopresis (Einkoten)
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn)
  • Kinder und Jugendliche mit Handycap bei Ernährungsschwierigkeiten
  • PEG-Betreuung (perkutane endoskopische Gastrostomie)/Sondennahrungsmanagement
  • Abklärung von Schluckstörungen
  • Betreuung von Kindern mit heimparenteraler Ernährung
  • Abklärung erhöhter Leberwerte
  • Abklärung erhöhter Bauchspeicheldrüsenwerte

Kinderkardiologie

  • EKG, Langzeit-EKG, Belastungs-EKG
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Echokardiografie
  • Spiroergometrie
  • Sporttauglichkeitsuntersuchungen

Versorgung Neugeborener

Das Team des Neugeborenenzimmers steht jungen Eltern bei allen Fragen rund um ihr Kind gerne zur Verfügung, z. B. zur Pflege des Kindes, zum Stillen oder zu den Vorsorgemaßnahmen. Im Rahmen der Geburtshilfe/Neugeborenenversorgung bieten wir umfassende Leistungen.

Höchstmögliche Sicherheit für Ihr Kind durch:

  • 24 Std. Anwesenheit einer Kinderkrankenschwester und eines Kinderarztes 
  • eigenes Neugeborenenzimmer mit Sicherheitstür und eingeschränktem Zutritt. Name und Foto werden in der Patientenakte dokumentiert. Eingelassen werden nur Eltern, Geschwister oder ein Elternteil mit einer Begleitperson
  • enge Zusammenarbeit von Geburtshilfe, Neugeborenen-Abteilung, Wöchnerinnen- und Kinder-Intensivstation

Medizinische Leistungen im Rahmen Ihres stationären Aufenthaltes:

  • Vorsorgeuntersuchungen, in der Regel durch den Chefarzt
  • Hörtest sowie erweiterte Stoffwechseluntersuchung
  • Messung der Sauerstoffsättigung an der Haut (schmerzfrei)
  • Ultraschall von Kopf, Nieren, Hüften, so dass bei Auffälligkeiten frühzeitige Maßnahmen eingeleitet werden können (z. B. Spreizwindel)
  • Schmerzfreie Bilirubinmessung an der Haut zur Bestimmung der Neugeborenengelbsucht

Neonatologische Versorgung frühgeborener und kranker neugeborener Kinder

Allergie/Neurodermitis

  • stationäre Nahrungsmittelprovokationen nach Leitlinien der GPA (Gesellschaft für pädiatrischen Allergologie und Umweltmedizin)

Qualität und Sicherheit

Ausgezeichnet.Für Kinder

Die Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e. V. (GKinD e. V.) hat der Klinik für Kinder und Jugendliche das Qualitätssiegel "Ausgezeichnet.Für Kinder" verliehen. Damit verbunden ist der Nachweis einer hohen Qualität in der stationären Versorgung von Kindern und Jugendlichen.

Weiterbildungszentrum GPGE

Dr. med. Karsten Thiel ist als Kindergastroenterologe durch die Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung e. V. (GPGE) anerkannt. Seit Ende 2016 ist der Chefarzt zudem als Leiter der kooperativen Weiterbildungszentren St.-Clemens-Hospital Geldern, Helios Klinikum Wuppertal und Helios Klinikum Krefeld zertifiziert.

Spezialisierungen

Kindergastroenterologie

Ein besonderer Schwerpunkt unserer Klinik ist die Diagnostik und Therapie akuter und chronischer gastroenterologischer Erkrankungen (Magen-/Darmerkrankungen). Wir führen alle in der Kindergastroenterologie üblichen Untersuchungen wie Endoskopien am Magen und Darm, Rektumsaugbiopsien, ph-Metrien, PEG-Anlagen usw. durch. Auch hierfür stehen modernste, dem Alter des Patienten angepasste Geräte zur Verfügung.

Kinderkardiologie

Herzerkrankungen kommen auch bei Kindern und Jugendlichen vor. Die Ursachen sind mannigfaltig. Jedes 100. Kind kommt mit einem angeborenen Herzfehler zur Welt. Bei anderen Kindern entwickelt sich die Erkrankung im Laufe des Lebens. Häufige Ursachen sind Übergewicht oder die Nebenwirkung von Medikamenten, z. B. bei ADHS. Außerdem gibt es Herzmuskelerkrankungen, die erst im späten Kindesalter manifest werden. Einige Jugendliche klagen in der Pubertät über Herzrasen oder -schmerzen. Diese Symptome müssen immer ernst genommen und abgeklärt werden.

Gibt es während der Schwangerschaft Hinweise auf einen Herzfehler des Kindes, entscheiden die Fachärzte, ob eine Entbindung in Geldern erfolgen kann oder die Verlegung in ein großes Zentrum notwendig ist. Bei Bedarf erfolgt die medizinische Erstversorgung in Geldern durch eine Kinderkardiologin unmittelbar nach der Entbindung.

Neonatologie

Unter Leitung des neonatologischen Chefarztes betreuen unsere hochqualifizierten und erfahrenen Oberärzte auf der Intensivstation die uns anvertrauten früh- und neugeborenen Kinder.
Ebenso spiegelt die hohe Pflegequalität mit fachweitergebildeten Mitarbeiterinnen die speziellen Bedürfnisse neonatologischer Behandlung wider. Die entwicklungsfördernde Pflege ist in der Startphase des Lebens besonders wichtig, ebenso wie die Begleitung und Anleitung junger Eltern. Hier ergänzt sich die Betreuung der Intensivpflege mit der in unserem Neugeborenenzimmer, die ebenfalls durch erfahrene Kinderkrankenschwestern gewährleistet wird.

Neurodermitis

Hautzeit ist ein registriertes Schulungszentrum für Eltern neurodermitiserkrankter Kinder nach dem Konzept der AGNES (Arbeitsgemeinschaft Neurodermitis-Schulung). Bei akuter Verschlechterung des Hautzustands der betroffenen Kinder ist im Rahmen der Neurodermitis-Behandlung auch eine stationäre Aufnahme mit Kurzschulung und Erstellung eines Pflegekonzepts möglich.

Sprechstunde und Ambulanz

Sprechstunden

nur nach telefonischer Vereinbarung unter Telefon 02831 390-1802/-1804

Spezialsprechstunden


Kindergastroenterologische Ambulanz
auf Überweisung durch den Kinder- oder Hausarzt
Montag, Dienstag, Mittwoch: 14 - 16:30 Uhr
Telefonsprechstunde Freitag: 14 - 15 Uhr, Telefon 02831 390-1802

Kinderkardiologische Ambulanz
auf Überweisung durch den Kinderarzt
Dienstag: 8:30 - 16 Uhr (Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruckmessung, Belastungs-EKG)
Donnerstag: 10 - 16 Uhr
Telefonsprechstunde Mittwoch: 11 - 12 Uhr, Telefon 02831 390-1802

Ultraschallsprechstunde
Termine nach Vereinbarung

 

 

Weiterbildung

  • Weiterbildungsermächtigung Pädiatrie: 48 Monate
  • Weiterbildungsermächtigung Kindergastroenterologie: 18 Monate

Zahlen

Betten
30 Betten in der Klinik für Kinder und Jugendliche
10 neonatologische Betten

Fallzahlen 2016
1.820 Fälle (stationär)
1.069 Neugeborene

Die 10 Hauptdiagnosen nach ICD

  • Obstipation
  • Oberflächliche Verletzung des Kopfes, Teil nicht näher bezeichnet
  • Akute Bronchitis, nicht näher bezeichnet
  • Sonstige und nicht näher bezeichnete Gastroenteritis und Kolitis infekti.sen Ursprungs 61 5 A09.9 Sonstige und nicht n.her bezeichnete Gastroenteritis und Kolitis nicht näher bezeichneten Ursprungs
  • Oberflächliche Verletzung sonstiger Teile des Kopfes
  • Akute Bronchiolitis durch Respiratory-Syncytial-Viren [RSViren]
  • Sonstige Hypoglykämie beim Neugeborenen
  • Verdauungsstörung
  • Neugeborenes mit sonstigem niedrigem Geburtsgewicht
  • Bronchopneumonie

Zentren

Die Klinik für Kinder und Jugendlichen arbeitet interdisziplinär mit allen Fachabteilungen im St.-Clemens-Hospital zusammen. Für einige medizinische Schwerpunkte haben wir besondere Behandlungszentren eingerichtet.

Zentrum für altersgerechte Chirurgie (ZAC)

Kinder haben besondere Bedürfnisse. Deshalb werden sie bei chirurgischen Eingriffen im Zentrum für altersgerechte Chirurgie betreut. Die stationäre Versorgung erfolgt auf der Kinderstation.

Info & Kontakt

Kontakt

Sekretariat:
Andrea Kreutzmann, Beatrix Schutte

Telefon 02831 390-1802/-1804
Telefax 02831 390-3800
kinderklinik@clemens-hospital.de

Sie erreichen uns 
Montag bis Donnerstag: 8 - 16:30 Uhr
Freitag: 08 - 12 Uhr

Erdgeschoss, Zimmer 071 

Download

Flyer der Klinik für Kinder und Jugendliche

Flyer zur Neurodermitisschulung Hautzeit